Image

Der neue Ortsrand des Dorfes Hörstel-Bevergern, Herrenstraße

Realisierungswettbewerb im Rahmen der Regionale 2004 Baukultur und Gartenkunst – Siedlungen Bauen

2. Preis

mit Scape-Landschaftsarchitekten, Düsseldorf

Auszug aus dem Preisgericht:

Die gewählte orthogonale Erschließungsstruktur sucht keine vordergründige Anknüpfung an das Umfeld, sondern ist eigenständig. Die intelligente Struktur erschließt den Zugang zum Merschgraben einerseits durch die Hauptachsen, an denen die hofartig konzipierten Wohnhäuser angeordnet sind, und andererseits durch die rückwärtigen „Mistwege“.
Zusammen mit der ost-west-verlaufenden Wegestruktur ist jedes Grundstück allseitig von öffentlichem Raum ungeben.
Die Wohnstraße wird durch die Gebäude ebenso gut, klar und eindeutig definiert wie durch die hohen, geschnittenen Hecken die rückwärtigen „Mistwege“.
Die Einfriedungsmauern formulieren andererseits auf der privaten Seite sehr positiv bewertete Eingangshöfe. So wird eine sehr starke städtebauliche Gesamtstruktur entworfen, die auch bei unterschiedlichen Wohngebäuden erhalten bleibt.
Die niedrige Gebäudetiefe und die Ost-West-Anordnung der Häuser ermöglichen einfache und gute Grundrisse.


<< ZURÜCK